Aktuelles


13.10.2019: Magic-Motions-Feuershow preisgekrönt

Varieté-Gruppe des Gesamtschulsportvereins Fröndenberg räumt bei Hessener Kleinkunstfestival den Publikumspreis ab

Neustadt/Fröndenberg. Für eine große Überraschung sorgten die Künstlerinnen des Magic-Motions-Varietés des GSV Fröndenberg, als sie als  Preisträger vom 2. Neustädter Artistenfestival aus Hessen zurückkehrten. Elf Darbietungen wie Hula Hoop, Luftakrobatik oder die Feuershow der Fröndenbergerinnen  wetteiferten um den „Goldenen, Silbernen und Bronzenen Biber“ sowie den Publikumspreis.


Auf Einladung der Mitorganisatorin Anni Bichlmaier vom Mitmachzirkus Managentraum aus Fröndenberg fuhren die fünf GSV-Sportlerinnen mit Leiterin Mareike Glasmeyer-Sehr nach Neustadt, wo sie im Circus-Zelt am Junker-Hansen-Turm eine spannende neunminütige Feuershow präsentierten. Die Konkurrenz war nicht ohne, denn mit dabei waren unter anderen Artisten der Berliner Schule für darstellende und bildende Künste „Die Etage“ sowie Künstler des Mitmachzirkus Manegentraum. „Ich habe mich sehr gefreut, mal in einer Manege aufzutreten und war gespannt, wie unsere Feuershow wohl ankommen wird“, erinnert sich Anna-Loisa Heese vom Magic-Motions-Varieté.
Über 300 Zuschauer fanden den Weg in die Zirkusmanege, darunter auch echte „Circus-Prominenz“ wie die Schirmherrin und Jurymitglied Rebecca Siemoneit-Barum („Iffi“ aus der „Lindenstraße“) mit ihrem Ehemann, dem Hochseilartisten Pierre Bauer oder der Präsident der GCD (Gesellschaft der Circusfreunde e.V.) Helmut Grosscurth.

Neben den gesetzten Jurymitgliedern wurden auch Zuschauer bestimmt, die unter allen Darbietungen ihren gemeinsamen Favoriten auswählten. Nach einer tollen Feuershow der Fröndenbergerinnen wurden diese mit viel Beifall und Lob bedacht und bekamen im Finale den Publikumspreis überreicht. „Es ist eine Erfahrung, die man nur selten oder so gut wie garnicht machen kann“, weiß Svenja Kurella und fügt noch hinzu: „Es hat mir unglaublichen Spaß gemacht, die anderen Künstler mit ihren Talenten zu sehen und selber ein Teil davon gewesen zu sein.“ Und Nina Annighöfer und Marie Terhardt meinen noch: „Wir sind sehr stolz auf unsere Gruppe!“

Schirmherrin Rebecca Siemoneit-Barum überreichte die Auszeichnung. Eine beendruckende Begegnung, findet auch Lena Ulferts vom GSV: „Sonst sieht man Rebecca nur im Fernsehen und plötzlich stand sie vor mir. Das war schon ein schöner Moment.“

„Ich finde es wichtig für unsere Leute, dass sie an solchen außergewöhlichen Projekten teilnehmen und sich auch mal mit anderen messen können. Und vielleicht hat es ja noch mehr ihren Ehrgeiz geweckt, da wir im kommenden Jahr als Titelverteidiger nach Neustadt reisen werden“, schließt Mareike Glasmeyer-Sehr ab.

Teile aus der preisgekrönten Feuershow können beim großen GSV-Herbstvarieté am 30. November und 1. Dezember 2019 in der Aula der Gesamtschule Fröndenberg bewundert werden.

 


 

Die nächsten öffentlichen Auftritte:

 

 

 

 

 

Herbstvarieté 2019

Samstag, 30. November 2019, 19 Uhr
Sonntag, 1. Dezember 2019, 15 Uhr
Aula der Gesamtschule Fröndenberg, Im Wiesengrund 7, 58730 Fröndenberg

III. Kleinkunstfestival Neustadt (Hessen) 2020

Sonntag, 04. Oktober 2020, 14 Uhr